31. Mai 2017

Dark Wonderland - Herzbube


Titel: Dark Wonderland - Herzbube
Autor: A.G. Howard
Verlag: cbt
Seiten: 479
Preis: 17,99€


Klapptext
Hör auf das Flüstern: Sie sind hier …
Alyssa Gardner ist durch den Kaninchenbau gegangen, wurde zur roten Königin gekrönt und hat mit dem Bändersnätch gekämpft. Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Jetzt muss sie bloß noch den Schulabschluss machen und ein ganz normales Leben mit ihrer großen Liebe Jeb anfangen. Wäre da nur nicht der finstere, verführerische Morpheus, der sie zu einem neuen gefährlichen Abenteuer überreden will. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Rettung von Wunderland. Alyssa weigert sich, ins Reich hinter dem Spiegel zurückzukehren. Doch hat sie wirklich eine Wahl? Plötzlich wimmelt es in ihrer eigenen Welt vor wunderlichen Gestalten ..

Meine Meinung
Herzbube ist die Fortsetzung von Herzkönigin und hat mir fast genauso gut gefallen. Ich hab meistens das Gefühl das der zweite Band einer Trilogie immer der schwächste zu seinen scheint und ich finde, das das hier genauso zutrifft. Ich habe mich beim lesen zwar nicht gelangweilt aber es hat mir das gewisse etwas gefehlt, was mich im ersten Band so überzeugt hat.
Das Buch spielt ein Jahr nach dem ersten Teil. Al und Jeb sind seit Ende des ersten Bandes zusammen und Al steht kurz vor ihrem Schulabschluss. Sie hat Wunderland fast komplett vergessen gehabt, doch Morpheus ließ sie seit einigen Wochen in ihren Träumen nicht mehr in ruhe. Sie soll Wunderland retten und die Rot besiegen. Doch Al will nicht wieder ins Wunderland. Sie hatte gerade erst wieder ihre Mutter wieder bekommen. Als dann Morpheus in ihrer Welt auftaucht und ihr Leben zur Hölle macht, bemerkte sie das auch andere Wunderland gestalten auf die Erde gekommen waren. Sie muss sich ihrer Netherlings Leben wieder bewusst werden, denn alle die sie Liebt sind in Gefahr. Dann muss sie auch noch erfahren, das ihre Mutter gar nicht so unwissend tut wie sie glaubte und auch ihr Vater hatte längst vergessene Erinnerungen, die sie kaum zu glauben wagte. Wird sie es schaffen den Krieg von Wonderland zu gewinnen?

Al hat mir als Charakter wie schon im ersten Band super gut gefallen obwohl ich ihr hier wegen ihrer Unentschlossenheit manchmal ein klatschen hätte können. Ansonsten zieht sich das Buch ziemlich, als ob man nur genug puffer gebraucht hatte. Ab der Mitte wurde das Buch spannender und die schleppende Handlung kommt langsam in die Gänge.
Alles im allen war es ein Ordentliches Buch was man gut lesen konnte aber nicht mit dem ersten Band mithalten konnte. Ich hoffe das der dritte und letzte Band es wieder besser machen wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

: