26. April 2017

Schattendiebin - Die verborgene Gabe


Titel: Schattendiebin - Die verborgene Gabe
Autor: Catherine Egan
Verlag: Ravensburger
Seiten: 414
Preis: 17,00€




Klapptext
Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist ...

Meine Meinung
Ich habe mich riesig auf dieses Buch gefreut obwohl ich schon von einigen nicht so gute Meinungen gehört habe. Leider muss ich sagen das ich jetzt auch mit gemischten Gefühlen auf das Buch zurück denke.
Der Anfang war relativ Spannend und man kommt auch gut in die Geschichte hinein, doch es fängt sich ziemlich schnell an zu ziehen. Deshalb hatte ich das Buch auch immer wieder aus der hand legen müssen, weil es mich einfach nicht zum weiterlesen gereizt hat. Doch schließlich kam, ab gut der hälfte, langsam Schwung in die Kiste und die Geschichte fing an spannend zu werden.
Julia als Charakter finde ich ziemlich schwach. Sie wurde zwar ziemlich gut beschrieben aber ich bin irgendwie nicht richtig warm mit ihr geworden. Sie halt eine Spionin in einem reichem Haus und trifft ab und an auf seltsame Dinge. Allerdings trifft sie zum Schluss eine Entscheidung die sie doch ziemlich sympathisch macht.
Für mich war es nur en Buch für zwischendurch das man wohl lesen kann aber man kann es auch sein lassen und ich denke nicht das ich den folgeband lesen werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

: