15. Oktober 2016

Schattenkaiser

Titel: Schattenkaiser
Autor: Christoph Hardebusch
Verlag: PIPER
Seiten: 416
Preis: 14,99 €


Als erstes möchte ich dem PIPER Verlag für das tolle Rezensionsexemplar Danken!




Klapptext
Jahrhundertelang ist das Imperium der Menschen gewachsen, und seine mächtigen Kaiser haben mit ihren Truppen alle umliegenden Länder unter Kontrolle gebracht. Doch an den Grenzen brodelt es und immer häufiger kommt es zu Überfällen. Bei einem blutigen Angriff auf ihr Dorf kommt die junge Ariadne nur knapp mit dem Leben davon, als sie überraschend Hilfe von dem geheimnisvollen Wanderer Dariush erhält. Aber ihre Verfolger lassen sich nicht abschütteln, und Dariush beginnt zu ahnen, dass Ariadne das eigentliche Ziel des Überfalls war. Währenddessen wird Valeria, die Oberbefehlshaberin des imperialen Heeres, in die Hauptstadt beordert. Der neue, junge Imperator will Valeria in die weit von den Grenzen entfernte, abtrünnige Provinz Heliopolis entsenden. Allerdings ahnt niemand, dass dies ein fataler Fehler ist, der das Schicksal der Menschen zu besiegeln droht ...

Meine Meinung
Eine Geschichte über ein Imperium, Krieg, Verrat, Schamen und Geistern. Über den Inhalt möchte ich nicht viel schreiben, da ich denke, das der Klapptext das schon sehr beschreibt und ich ungern Spoilern will.
Die Geschichte wird aus der Perspektive von vielen Charakteren erzählt, was einen zuerst etwas verwirrt, doch es einen viele Eindrücke des Imperiums gewinnen lässt.
Dariush, ein Nordländer auf der Reise, der auf seinem Weg an einem Angegriffenen Dorf vorbeikommt und ein junges Mädchen rettet.
Brayn, ein Schamane, der aufgrund eines mysteriösem Befehl zu Valeria geschickt wurde.
Valeria, die Oberbefehlshaberin und Verwandte des Kaisers, wurde in die Hauptstadt beordert.
Ariadne, eine überlebende des Angegriffenen Dorfes, die von Dariush gerettet wurde und mit von dort an auf der Flucht ist.
Thyron, ein Beamter am kaiserlichem Hof.
Brix, ein Soldat der XI. Tagmata.
Niam, ein Prinz, der als "Gefangener" in der Hauptstadt des Imperiums lebt.

Es ist eine komplexe und aufregende Geschichte, die so Detailliert beschrieben wurde, das man sie sich schon fast vor sich sieht. Dazu kommt noch die tolle Karte, die das Imperium noch einmal bildlich zeigt. Es ist alles sehr verständlich Geschrieben und ich konnte es gar nicht glauben, als sich das Buch zu Ende gelesen hatte. Letztendlich warte ich gespannt darauf , dass die Story weitergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

: