20. September 2016

Die Begehrte


Titel: Die Begehrte
Autor: Sara Bilotti
Verlag: blanvalet
Seiten: 334
Preis: 14,99€


Als erstes möchte ich den blanvalet Verlag für das schöne Rezensionsexemplar danken!



Klapptext
Vier Jahre lang hat Eleonora ihre Kindheitsfreundin nicht gesehen, als sie von ihr auf ein idyllisches Landgut in der Toskana eingeladen wird. Dort lebt Corinne mit Alessandro, einem brillantem Geschäftsmann, gutaussehend, höflich und kultiviert, zu dem sich Eleonora auf Anhieb hingezogen fühlt. Doch auch seinem Bruder Emanuele, dem etwas Dunkles, Unberechenbares anhaftet, kann sie kaum widerstehen. Die Männer wissen um ihre Anziehungskraft und beginnen ein undurchsichtiges Spiel mit ihr. Dabei spürt sie, dass die beiden ein Geheimnis hüten, dem sie nach und nach auf die Spur kommt …

Meine Meinung
Die Geschichte wird aus der Sicht von Eleonora erzählt, die mich, vor allem zu Anfang, sehr durch ihre weinerliche Art genervt hat. Erst hab etwa der Hälfte des Buches konnte ich mich etwas mit ihr anfreunden. Sie weiß nicht was sie will und ändert ihre Meinung im gefühlten Sekunden Takt.
Die Brüder Alessandro und Emanuel sind beide vergeben, wenn auch nicht besonders glücklich, trotzdem schmeißen sie sich förmlich Eleonora an den Hals und bedrängen sie. Beide wollen sie für sich gewinnen, doch Eleonora kann sich nicht entscheiden. Trotz allen verbirgt sich ein Geheimnis zwischen den Brüdern, das sie unbedingt erfahren will.
Die wenigen Erotik Szenen, die aufkommen, wurden nur kurz und knapp beschrieben. An sich ist das Buch gut geschrieben und lässt sich auch gut lesen, doch Spannung baut sich leider kaum auf.
Alles in allem ist es ein gutes Buch für zwischendurch, aber gelesen haben muss man es nicht unbedingt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

: