31. August 2016

Wie Blut so rot


Titel: Wie Blut so rot
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Seiten: 432
Preis: 19,99 €




Klapptext
Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles - von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt.
Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer - Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde ...

Meine Meinung
Dies ist der zweite Band der Luna-Chroniken und ich bin begeistert, es ist eine absolut fantastische Fortsetzung.
Wie auch im ersten Band ist auch der zweite Band in vier Teile eingeteilt und auch hier beginnt jeder Teil mit einem Zitat. Diesmal aus Rotkäppchen. Auch hier ließt man, pro Kapitel, aus verschiedenen Perspektiven. Einmal aus der der sicht von Scarlet, sie ist in diesen Buch die Hauptperson, aus der sicht von Cinder und von Prinz Kai.
Trotz der oft wechselnden Sichtweisen in diesem Buch, verwirrt es einen nicht und da die Handlung so gut ineinander verwoben worden ist. Ich habe mich sofort in Wolf und Scarlet verliebt, die beiden sind einfach super sympathisch und man muss sie einfach in sein Herz lassen. Die Handlung hat ein paar Wendungen die mich richtig überrascht hatten und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Ich hoffe das bald der dritte Band bei mir einziehen wird, denn ich kann es kaum erwarten wie es weiter geht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

: