1. August 2016

Tötet uns alle



Titel: Tötet uns alle
Autor: Dan Wells
Verlag: PIPER
Seiten: 1552
Preis: 25,00 €

Als erstes möchte ich den PIPER Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar danken!




Klapptext
Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Sie haben sich seitdem nach Long Island zurückgezogen und versucht, eine neue Gesellschaft aufzubauen. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Als es den Menschen gelingt, einen der Partials zu fangen, wird Kira dazu auserwählt, ihn zu untersuchen und zu befragen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen – und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten.

Meine Meinung
Es war für mich das erste mal, dass ich über den Weltuntergang gelesen hatte und ich war total von diesem Buch begeistert. Ich habe jede einzelne Seite verschlungen.

~~Aufbruch
Kira lebt in einer Welt, in der die Menschen durch ein Virus namens RM, fast komplett ausgerottet wurden und auch jedes neugeborene stirbt nach einigen Tagen an diesem Virus. Doch nachdem sie erfahren hat das ihre Freundin Madison Schwanger ist, setzt Kira alles daran ein Heilmittel zu finden. Nachdem es geschafft wurde, ein Partial gefangen zu nehmen, bekommt sie immer mehr Informationen, die sie zweifeln lässt ob ihr Feind wirklich ihr feind ist und wer wirklich Verbündete waren. Sie unternehmen einen Ausflug ins Gebiet der Partials und erfährt Dinge die sie nie zu glauben vermarkt hatte.
~~Fragmente
Kira entschlossen das Heilmittel für die Menschen und die Partials zu finden. Auf den weg findet sie immer mehr Informationen über ParaGen, die die Ursache aller ihrer Probleme zu sein scheint. Sie Trift Samm wieder und gemeinsam wollen sie mehr erfahren und die Bevölkerung retten. Doch sie werden gejagt. Als sie schließlich auf ein anderes, von Menschen Bevölkertes Dorf treffen, die Kinder hatten, lernen sie Vale kennen und Kira erfährt Dinge die sie lieber nicht erfahren hätte. Außerdem hat Vale ein Geheimnis vor ihnen und Kira weiß nicht wie sie damit umgehen soll.
~~Ruinen
Kira ist immer noch auf der Suche nach einem Heilmittel das beide Seiten, die Menschen und die Partials,  retten kann. Doch während der suche danach, wird auf Long Island ein Krieg geführt, der nicht gewonnen werden kann. Die letzten Menschen flüchten oder schließen sich dem Wiederstand an. Doch Kira ist weiterhin überzeugt, dass die Menschen und die Partials zusammen leben können und müssen. Doch wird sie es schaffen, beide zu vereinen und ein Heilmittel zu finden, damit wieder Frieden herrschen kann?

Das Buch lässt sich super lesen und es wird alles sehr gut erklärt. Man muss sich beim lesen aber gut konzentrieren können, da die Zusammenhänge ziemlich komplex sind. Etwas schwer fand ich den dritten Teil zu lesen, weil in jedem Kapitel die Sichtweise gewechselt wurde und man nicht immer wusste wer jetzt die "ich-Person" war. Andererseits war es interessant zu wissen was die anderen Personen in diesem Zeitraum machen und wie sie schließlich alle zusammenlaufen. Obwohl ich fand das der dritte Teil der schwächste der Trilogie ist, fand ich das Finale der Geschichte perfekt.

Fazit
Trotz der Kritik kann ich sagen das es eine gute Trilogie ist. Ich kann es jeden mit gutem gewissen weiterempfehlen und ich wünsche jeden der es ließt viel Spaß und Spannung, denn das werdet ihr haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

: