25. Juni 2016

Layers


Titel: Layers
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Seiten: 445
Preis: 14,99 €




Klapptext

Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch - und das eigentlich ganz gut. Als er jedoch eines Morgens neben einen toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selber etwas mit der Tat zu tun?

In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo dieser neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält - das ist Dorians Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt er recht schnell. Die Gegenleistungen, die von ihm erwartet wird, besteht im verteilen geheimnisvollen Werbegeschenke. Als Dorian ein solches Päckchen nach einem unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt.

Meine Meinung

Zum Inhalt werde ich hier nicht viel schreiben, da ich finde, dass dies der Klapptext sehr gut macht.
Am Anfang hatte ich ziemlich Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzukommen, da alles es zu viel auf einmal ist. Man hat kaum Zeit sich in die Geschichte hinzufinden, da alle Ereignisse auf einen einstürzen. In einem Moment lebt Dorian noch auf der Straße und im nächsten wird er von einem Tatort weggebracht um in Sicherheit zu sein. Dann lernt er jemanden Namens Stella kennen und die beiden sind mehr oder weniger sofort ein Paar.
Doch nach den ersten paar Kapiteln findet man sich ganz gut zurecht und die Geschichte entwickelte sich weiter. Die Spannung steigt, je mehr Dorian über seinen Retter und seine Absichten mit den Werbegeschenken herausfindet. Durch Drohungen, die Stella betreffen, will er die Stadt auch nicht verlassen und versucht herauszufinden wo der Showdown stattfindet. Bis zum Schluss ist er sich sicher wer für alles verantwortlich ist, doch dann wird alles auf den Kopf gestellt. Ist wirklich alles was er bis jetzt geglaubt hatte falsch?

Fazit
Trotz den anfänglichen Schwierigkeiten die ich mit dem Buch hatte, finde ich, dass es sich auf jeden fall gelohnt hat es zu lesen und ich würde es auf jeden fall weiter empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

: